Kostenerstattung
Menschen, die in ihrer Kindheit oder Jugend sexuellen Missbrauch erlebt haben, können Shiatsu Behandlungen als Entspannungsverfahren vom Fonds Sexueller Missbrauch (FSM) erstattet bekommen. Gerne stelle ich die Rechnung auch direkt an den FSM, falls du bereits entsprechende Hilfeleistungen vom FSM bewilligt bekommen hast. Bei Fragen sprich mich gern dazu an!

Praktisch alles, was mit dir „falsch“ ist, begann als Kompensation, als ein Überlebensstrategie in der Kindheit. Deshalb verdient es nichts anderes als Respekt und Mitgefühl.
Gabor Maté

Shiatsu bei Trauma, Gewalt, Missbrauch und PTBS

Nach traumatischen Ereignissen, Grenzverletzungen, Kontrollverlust und bei Posttraumatischen Belastungsstörungen (PTBS) hat das Nervensystem nicht verstanden, dass die Vergangenheit vorbei ist. Das kann sich z.B. in einem schwierigen Umgang mit Grenzen, einem für die Situation unangemessenen Bedürfnis nach Kontrolle, wenig Zugang zu Emotionen oder sehr starken, überwältigenden Emotionen und innerer Anspannung und Unruhe zeigen. Im Shiatsu kannst du erfahren und lernen, wie du dein Nervensystem regulieren kannst, um dich sicher, ruhig und präsent zu fühlen.

Was kann Shiatsu und was kann es nicht?
In den Behandlungen unterstützen wir die Fähigkeiten, die sich durch das Trauma nicht entwickeln konnten. Wir arbeiten die Ereignisse der Vergangenheit jedoch nicht psychologisch auf. Durch die Kombination von Shiatsu mit Elementen aus der Traumatherapie Somatic Experiencing (SE) nach Dr. Peter Levine kannst du bewusst korrigierende Erfahrungen machen. Du lernst…

  • den Kontakt zu dir und deiner Umwelt zu spüren,
  • dich mit dir selbst und anderen wohl und sicher zu fühlen,
  • Berührung und Nähe zuzulassen,
  • Grenzen zu spüren, zu kommunizieren und zu halten,
  • Kontrolle zu haben und loszulassen und
  • mit deiner Aufmerksamkeit in der Gegenwart zu bleiben.

So können ein gesunder Umgang mit Grenzen und emotionale Stabilität nachreifen, ohne dass eine Aufarbeitung der Vergangenheit im Vordergrund steht.

Was meine Klient*innen sagen:
„All jenen, die auf der Suche nach einer erfahrenen und traumasensiblen Körpertherapeutin sind, sei Judith wärmstens ans Herz gelegt. Durch unsere regelmäßigen Sitzungen durfte ich – in meinem Tempo – so vieles lernen: In meinen Körper hineinspüren; bei mir sein und bleiben; Bedürfnisse und Grenzen erspüren und (wenn ich wollte) diese auch aussprechen; erleben, dass Berührung etwas Heilsames und sehr Natürliches sein kann; erfahren, wie es sich anfühlt, wenn das Nervensystem runterfährt und sich Ruhe im Körper ausbreitet… all dies war Herausforderung und Geschenk zugleich. Dadurch, dass ich gelernt habe, was meinem Körper gut tut und hilft, kann ich nun auch in meinem Alltag besser für mich sorgen, weil ich klarer formulieren kann, was ich brauche, oder wo meine Grenzen sind, die ich nun schützen darf. Für dieses gewonnene Vertrauen bin ich so dankbar! Ich habe Judith als von Herzen authentisch, empathisch, geduldig, freundlich, achtsam, Raum gebend, stark und wertschätzend erlebt. Diese Eigenschaften haben mir ermöglicht, mich während unserer Sitzungen immer sicher und richtig zu fühlen – mit allem, was sich zeigen wollte. DANKE!“

„Judith ist eine wunderbar geduldige, liebevolle und ruhige Natur, bei der man sich einfach wohl fühlt. Nach ein paar Sitzungen konnte ich mich mehr und mehr fallen lassen und kam in meine Kraft. Ich traue Judith auch die Arbeit am körperlich manifestierten Trauma zu. Ich habe es am eigenen Leibe erlebt und weiß, dass Judith durch ihre Weiterbildungen unheimlich viel Wissen hat. Aber noch viel wichtiger: Sie ist fähig, dieses Wissen loszulassen und nur über den Körper zu leiten. Genau darum geht es ja bei der Körperarbeit. Ich kann Judith sehr empfehlen.“